SPD vor Ort: Kreistagsfraktion auf Ortsrundgang in Gutenacker - Aussichtspunkt in Planung

Veröffentlicht am 06.02.2019 in Pressemitteilung

Im Rahmen der Reihe "SPD vor Ort" hat die SPD-Kreistagsfraktion um Carsten Göller (Eschbach) dem Kreissieger des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" einen Besuch abgestattet. In Gutenacker hat Ortsbürgermeister Udo Meister die Vertreter der SPD-Fraktion sowie Landrat Frank Puchtler empfangen und seine Gemeinde vorgestellt. Auf einem Rundgang durch die Gemeinde wurden diverse kommunalpolitische Themen angesprochen und diskutiert.

Ein Höhepunkt auf dem Rundgang war im wahrsten Sinne des Wortes der Besuch des Gutenackerer Wahrzeichens. Der "Kipp". Der Basaltfelsen mitten in der Ortslage ist die höchste Erhebung in der Gemeinde und von dort hat man einen ausgezeichneten Rundumblick über die gesamte Region. Die Gemeinde will den Punkt in Zukunft touristisch erschließen und einen 360-Grad-Aussichtspunkt mit Informationstafeln schaffen. Die Projektidee wird im Rahmen des zurzeit laufenden Projektaufrufs bei der LEADER-Geschäftsstelle eingereicht. Michael Schnatz, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Diez und Kreistagsmitglied, zeichnet sich als Vorsitzender der LAG Lahn-Taunus mit verantwortlich für die Förderungen, die über LEADER-Mittel getätigt werden. Er konnte sich auf dem Rundgang ein persönliches Bild von dem Vorhaben machen und hob hervor, dass solche Projekte die Ziele der LEADER-Region unterstützen.

Ein weiteres Thema auf dem Rundgang war auch die demografische Entwicklung der Gemeinde. Gutenacker hat aktuell rund 360 Einwohnerinnen und Einwohner. Erfreulicherweise gibt es derzeit viele Kinder in der Gemeinde, die Leben ins Dorf bringen und auch im Rahmen der Dorfmoderation mit einbezogen werden. Gleichwohl gibt es auch in Gutenacker bereits leerstehende Häuser oder Häuser in denen nur noch eine ältere Person lebt. "Diese Tendenzen finden sich im gesamten Rhein-Lahn-Kreis und mit attraktiven Dörfern guten Bildungsangeboten oder dem Breitbandausbau, tun wir viel, um junge Menschen in der Region zu halten", so MdL Jörg Denninghoff, der ebenfalls am Rundgang teilgenommen hat. Für die SPD-Kreistagsfraktion ist es daher wichtig, dass Bund und Land auch in den kommenden Jahren finanzielle Mittel für die Entwicklung des ländlichen Raums bereitstellen. Für Carsten Göller ist es daher auch ein Unding, dass bei der Versteigerung von 5G-Lizenzen keine 100 Prozent-Abdeckung von den Bietern gefordert wird. "Alles unter 100 Prozent geht zu Lasten unseres ländlichen Raums", machte Göller bereits mehrfach deutlich.

Weitere Themen des Rundgangs waren der geplante Neubau des Feuerwehrgerätehauses neben der Sporthalle, die Entwicklung der Gewerbetriebe in der Gemeinde und die Diskussion um eine Sanierung des Rathauses der Gemeinde. Bei allen Entwicklungsvorhaben in Gutenacker, aber auch in anderen Städten und Gemeinden des Kreises wollen auch Verbandsgemeinde und Kreis mithelfen, um die Region weiterzuentwickeln. Darin waren sich auch Landrat Frank Puchtler und Kreistagsmitglied Peter Schleenbecker (Katzenelnbogen) einig.

 

Herzlich Willkommen!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,            

wir freuen uns, dass Sie auch im Internet den Weg zu uns gefunden haben und sich Zeit nehmen, sich über unsere erfolgreiche Arbeit zu informieren.

Aus erster Hand erhalten Sie einen Einblick in aktuelle kommunale Themen der Kreispolitik sowie unsere Ideen zur erfolgreichen Weiterentwicklung unserer schönen Heimat mit den beiden UNESCO-Welterben "Limes" und "Oberes Mittelrheintal".

Über unser Informationsangebot hier im Internet hinaus finden Sie mit unserer Pressearbeit sowie im Sozialen Netzwerk Facebook unter "SPD Rhein-Lahn" weitere Möglichkeiten, sich einen Überblick über unsere Arbeit zu verschaffen.

Selbstverständlich können Sie auch jederzeit mit uns in den persönlichen Dialog treten. Schreiben Sie uns eine Mail, sprechen Sie uns an - machen Sie einfach bei uns mit!

SPD Rhein-Lahn - das steht für zukunftsorientierte und innovative Kommunalpolitik zum Wohle und gemeinsam mit den Menschen in unserem Kreis. Wir möchten mit Ihnen Politik gestalten und mit Ihren guten Ideen Neues anstoßen. Wir freuen uns über Ihre Anregungen!

Seien auch Sie dabei, lassen Sie uns die Zukunft gemeinsam gestalten! Und nun viel Vergnügen beim Blättern in unseren Seiten.

Ihr

Mike Weiland

Vorsitzender der SPD Rhein-Lahn

Nachrichten

21.02.2019 21:48 Marja-Liisa Völlers zu Digitalpakt Schule
Nach der Einigung von Bund und Ländern im Vermittlungsausschuss hat der Bundestag heute das Gesetz zur Änderung des Grundgesetzes verabschiedet. Damit ist der Weg für den Digitalpakt frei. „Mit der Grundgesetzänderung kann der Digitalpakt Schule endlich kommen. Der Bund kann künftig die Länder finanziell bei ihren Bildungsaufgaben unterstützen. Das Kooperationsverbot wird damit endlich Geschichte sein.

19.02.2019 21:04 Unser Europaprogramm
Kommt zusammen und macht Europa stark! Entwurf des Wahlprogramms für die Europawahl Unser Zusammenhalt ist der Schlüssel zur Erfolgsgeschichte Europas. Wir wissen, dass wir zusammen stärker sind. Dass es unsere gemeinsamen Werte sind, die uns verbinden. Und dass wir mehr erreichen, wenn wir mit einer Stimme sprechen. Mit einer selbstbewussten Stimme, die in der Welt

19.02.2019 21:03 Fortschrittsprogramm für Europa
Um den Populisten und Nationalisten in Europa die Stirn zu bieten, reichen allgemeine Pro-Europa-Floskeln nicht aus, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. Stattdessen braucht es ein konkretes Fortschrittsprogramm für Europa, so wie die SPD es jetzt vorlegt. „Das Europa-Wahlprogramm der SPD zeigt, die SPD kämpft für ein starkes und gerechteres Europa – ohne Wenn und Aber. Es ist nicht einfach

19.02.2019 20:57 Finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen
Heike Baehrens begrüßt die Bundesratsinitiative Hamburgs zur Weiterentwicklung der Pflegeversicherung: „Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen. Darum ist es ein erster wichtiger Schritt, die Eigenanteile der Pflegebedürftigen nicht weiter wachsen zu lassen.“ „Der Vorstoß aus Hamburg kommt zur richtigen Zeit. Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegbedürftigen begrenzen. Insbesondere Menschen, die über einen langen Zeitraum auf eine

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

Ein Service von info.websozis.de