Kochen, genießen, entspannen und Klein-Hollywood: Bürgermeisterkandidat Mike Weiland in Sauerthal zu Gast

Veröffentlicht am 09.02.2020 in Kommunales

Seminarhaus, Kochkurse, Fotostudio und Videoproduktion unter einem Dach: Wussten Sie, dass in unserer schönen Verbandsgemeinde Loreley, genauer gesagt in Sauerthal, Videoproduktionen für ZDF-Sendungen, etwa für Faszination Erde und Faszination Universum, entstehen? Bürgermeisterkandidat Mike Weiland besuchte jetzt in Sauerthal das Seminarhaus Schlaraffen-Träume und machte hier tolle Entdeckungen. „Ich bin bei meinen Gemeinde- und Unternehmensbesuchen immer wieder begeistert, was unsere VG Loreley doch für schöne Dinge zu bieten hat und vor allem welch liebenswürdige Menschen sich hier täglich engagieren. Genau das gefällt mir – Leute wie du und ich“, zeigt sich Mike Weiland gegenüber den Eigentümern erfreut. „Wir brauchen uns in unserer Heimat mit unseren Angeboten vor niemandem zu verstecken“, fährt er fort.

Bei einer Tasse Kaffee und selbstgebackenen Kuchen erfährt Mike Weiland, der beim Besuch von Karl-Heinz Lachmann aus Kaub begleitet wird, dann noch mehr: Etwas kleiner als in Hollywood, aber mit umso mehr Liebe zum Detail sind Albrecht-Matthias Wendlandt und Usch von der Winden in ihrem Haus aktiv. Hinter den Fassaden des Hauses der Schlaraffen-Träume verbirgt sich ein liebevoll und großzügig eingerichtetes Seminarhaus, in dem man Kochkurse belegen, schlemmen, genießen und entspannen kann. Ein großes, herrlich angelegtes Außengelände rundet das tolle Ambiente ab. „Man fühlt sich hier wie im Paradies“, kommt es Mike Weiland über die Lippen.

Früher war Usch von der Winden Designerin und reiste für den Disney-Konzern um die Welt. Im Schwäbischen führte sie einen Landgasthof, der im renommierten Gastronomieführer "Gault Millau" zweimal erwähnt und prämiert wurde. Auch als Autorin von Kochbüchern, die ebenfalls schon ausgezeichnet worden sind und sich unter anderem mit Rezepten um Wildkräuter und Blüten beschäftigen, ist sie aktiv. Als Kochdozentin beim Volksbildungswerk Wiesbaden ist sie ebenfalls wie bei den Kindern einer Grundschule in der hessischen Landeshauptstadt beliebt, weil sie ihnen frische und gesunde Speisen mit Zutaten aus der Region kochte. In mehreren Fernsehsendungen kochte sie vor großem Publikum. „Das trifft genau mein Hobby“, sagt Mike Weiland, der neben der Kommunalpolitik und dem Beruf seit vielen Jahren nicht nur in seiner Freizeit gerne für Freunde und Familie kocht, sondern vor allem auch in der Jugendarbeit bei Selbstversorgerfreizeiten einmal im Jahr 10 Tage am Stück Kinder- und Jugendgruppen von etwa 60 Personen mit drei Mahlzeiten versorgt.

Volkshochschul-Männer-Kochkurse in Vorbereitung

Als Mike Weiland im Herbst am Rande eines Veranstaltungsbesuchs in Sauerthal mit Usch von der Winden, die auch bei den Sauerthaler Brunnenfreunden die Fäden zusammenführt, ins Gespräch kam und sie nach Unterstützung einer Idee suchte, sagte der Bürgermeisterkandidat sofort seine Unterstützung zu. Dank seiner Vermittlung steht Usch von der Winden derzeit mit der Kreisvolkshochschule in Kontakt und wird demnächst Männer-Kochkurse in Sauerthal anbieten. „Es ist schön, wenn man mit einfachen Mitteln nach einem Gespräch Anliegen aufgreifen und helfen kann“, sagt er noch einmal bei seinem Besuch und bietet auch für die Zukunft jederzeit seine Hilfestellung an.

So ganz nebenbei durften Mike Weiland und Karl-Heinz Lachmann auch einen Blick in das Reich von Albrecht-Matthias Wendlandt im Untergeschoss werfen: Kameras, Schnittgeräte, Computer und ganz viel Technik sind in den Räumen zu bestaunen. Hier ist der Trickfilm-Zeichner, Kameramann und Fotograf aktiv. Unter anderem den Mainzelmännchen hauchte Wendlandt leben ein. Auch er war in seiner Arbeit in früheren Jahren schon höchst erfolgreich und wurde für seine Werke ausgezeichnet. Heute hat er eine eigene Produktionsfirma und ist seit 1978 selbstständig. Ihm stehen in seinem Studio alle Techniken der künstlerischen Bildgestaltung in 2D und 3D zur Verfügung. Auch Buch-Illustrationen, Buch-Cover und die Fotografie im Food Design gehören zu seinen Werken. „Nach meiner über 50-jährigen beruflichen Tätigkeit ist das hochkreative und vielseitige Schaffen in mehr als 3000 Veröffentlichungen in Film, Fernsehen und Printbereich dokumentiert“, schmunzelt Albrecht-Matthias Wendlandt. Mike Weiland und Karl-Heinz Lachmann sind am Ende ihres Besuchs von dem Kleinod in Sauerthal begeistert. „Wenn es unsere Zeit zulässt, kommen wir in einer ruhigen Phase einmal zum gemeinsamen Kochen zurück“, versichern sie gegenüber Usch von der Winden und Albrecht-Matthias Wendlandt nach der sehr angenehmen Begegnung.

 

Homepage SPD Loreley

Herzlich Willkommen!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,            

wir freuen uns, dass Sie auch im Internet den Weg zu uns gefunden haben und sich Zeit nehmen, sich über unsere erfolgreiche Arbeit zu informieren.

Aus erster Hand erhalten Sie einen Einblick in aktuelle kommunale Themen der Kreispolitik sowie unsere Ideen zur erfolgreichen Weiterentwicklung unserer schönen Heimat mit den beiden UNESCO-Welterben "Limes" und "Oberes Mittelrheintal".

Über unser Informationsangebot hier im Internet hinaus finden Sie mit unserer Pressearbeit sowie im Sozialen Netzwerk Facebook unter "SPD Rhein-Lahn" weitere Möglichkeiten, sich einen Überblick über unsere Arbeit zu verschaffen.

Selbstverständlich können Sie auch jederzeit mit uns in den persönlichen Dialog treten. Schreiben Sie uns eine Mail, sprechen Sie uns an - machen Sie einfach bei uns mit!

SPD Rhein-Lahn - das steht für zukunftsorientierte und innovative Kommunalpolitik zum Wohle und gemeinsam mit den Menschen in unserem Kreis. Wir möchten mit Ihnen Politik gestalten und mit Ihren guten Ideen Neues anstoßen. Wir freuen uns über Ihre Anregungen!

Seien auch Sie dabei, lassen Sie uns die Zukunft gemeinsam gestalten! Und nun viel Vergnügen beim Blättern in unseren Seiten.

Ihr

Mike Weiland

Vorsitzender der SPD Rhein-Lahn

Nachrichten

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

19.02.2020 11:47 Kerstin Tack zu Grundrente
Die Grundrente kommt – und zwar wie geplant ab 2021. Es ist gut, dass nun alle strittigen Fragen geklärt sind und das Kabinett heute den Weg für die Grundrente frei gemacht hat. Denn darauf haben jene Menschen, die im Alter zu wenig haben, weil sie viele Jahre für wenig Geld gearbeitet haben, lange gewartet. „Ein

17.02.2020 20:21 Bärbel Bas zur Bertelsmann-Studie / Gesetzliche Krankenversicherung
Die Krankenversicherung muss solidarisch finanziert werden Würden auch privat Versicherte in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlen, würden deren Beiträge laut einer Studie drastisch sinken. SPD-Fraktionsvizin Bas macht deutlich, wo ihre Fraktion steht. „Die private Krankenversicherung kommt der gesetzlichen Krankenversicherung teuer zu stehen. Gerade die, die mehr verdienen, beteiligen sich nicht an der Solidargemeinschaft. Wir fordern daher schon

Ein Service von info.websozis.de