Pressemitteilung: SPD vor Ort in Lipporn

Veröffentlicht am 24.09.2020 in Aktionen

Besichtigung der L333 von Lipporn nach Strüth mit anschließender Ortsbegehung mit der SPD Verbandsgemeinde Nastätten und dem Landtagsabgeordneten Jörg Denninghoff

Auf Nachfrage der SPD Gemeindeverbandsvorsitzenden Pauline Sauerwein nahmen sich Lipporns Ortsbürgermeisterin Nina Berghäuser, sowie die Gemeinderatsmitglieder Thorsten Bender und Ralf Berghäuser an einem Freitagnachmittag, den 04.09.20 die Zeit die Gemeinde Lipporn dem SPD Landtagsabgeordneten Jörg Denninghoff sowie zahlreichen Vertretern des SPD Gemeindeverbandes Nastätten vorzustellen.

Die Gemeinde Lipporn mit ca. 280 Einwohner gehört zu den kleinen Gemeinden hier in unserer Verbandsgemeinde und hat viel zu bieten.

Eine hergerichtete Telefonzelle, wird als Büchertauschbörse benutzt. Eine nachhaltige Idee, die bei den Bürgerinnen und Bürgern große Beliebtheit erfährt. Die umfunktionierte Telefonzelle wird mit Büchern von den Einwohnern befüllt, diese können sich dort Bücher entnehmen und eigene dort abstellen, sodass die gesamte Gemeinde hiervon profitieren kann.

Das Feuerwehrgerätehaus wird um einen Stellplatz erweitert, da der alte Stellplatz zu klein für moderne Feuerwehrfahrzeuge ist. „Dass in der Jugendfeuerwehr zahlreiche junge Mitglieder aktiv sind, freut uns sehr. Es ist ein weiteres gutes Zeichen für die Zukunftsfähigkeit der Gemeinde!“, so Jörg Winter, stellvertretender SPD-Fraktionssprecher im Verbandsgemeinderat Nastätten.

Auch über den Zustand der Landesstraße L333 wurde sich ausgetauscht. Der SPD Landtagsabgeordnete Jörg Denninghoff hat die Landestraße weiterhin auf dem Schirm: „Die L333 habe ich Anfang der Legislaturperiode schon auf die Warteliste gesetzt. Wir als SPD müssen mit Herz und Hand dranbleiben, die Straßen in unseren Gemeinden weiter zu modernisieren, um unsere Region zukunftssicher zu gestalten.“

Die Ortsbegehung führte über das Neubaugebiet Langsodel, zurück in das Dorfgemeinschaftshaus.

Die SPD Gemeindeverbandsvorsitzende Pauline Sauerwein bedankte sich bei der Bürgermeisterin sowie bei den Gemeinderatsmitgliedern: „Der SPD Gemeindeverband hat heute zahlreiche Einblicke in eine gelungene zukunftsaufgestellte Gemeinde bekommen. Es freut mich daher besonders, wie weitblickend unsere Gemeinden sind und zeigt, dass wir gemeinsam mehr erreichen können.“

 

Foto: Marc Schieche 

 

Homepage SPD Verbandsgemeinde Nastätten

Herzlich Willkommen!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,            

wir freuen uns, dass Sie auch im Internet den Weg zu uns gefunden haben und sich Zeit nehmen, sich über unsere erfolgreiche Arbeit zu informieren.

Aus erster Hand erhalten Sie einen Einblick in aktuelle kommunale Themen der Kreispolitik sowie unsere Ideen zur erfolgreichen Weiterentwicklung unserer schönen Heimat mit den beiden UNESCO-Welterben "Limes" und "Oberes Mittelrheintal".

Über unser Informationsangebot hier im Internet hinaus finden Sie mit unserer Pressearbeit sowie im Sozialen Netzwerk Facebook unter "SPD Rhein-Lahn" weitere Möglichkeiten, sich einen Überblick über unsere Arbeit zu verschaffen.

Selbstverständlich können Sie auch jederzeit mit uns in den persönlichen Dialog treten. Schreiben Sie uns eine Mail, sprechen Sie uns an - machen Sie einfach bei uns mit!

SPD Rhein-Lahn - das steht für zukunftsorientierte und innovative Kommunalpolitik zum Wohle und gemeinsam mit den Menschen in unserem Kreis. Wir möchten mit Ihnen Politik gestalten und mit Ihren guten Ideen Neues anstoßen. Wir freuen uns über Ihre Anregungen!

Seien auch Sie dabei, lassen Sie uns die Zukunft gemeinsam gestalten! Und nun viel Vergnügen beim Blättern in unseren Seiten.

Ihr

Mike Weiland

Vorsitzender der SPD Rhein-Lahn

Nachrichten

12.05.2021 18:22 Es bleibt viel zu tun für eine gerechtere und durchlässigere Gesellschaft
Der Armuts- und Reichtumsbericht zeigt: Die SPD hat in dieser Koalition viel erreicht. Aber für einen wirklichen Richtungswechsel brauchen wir andere Mehrheiten. „Was uns die Corona-Pandemie wie unter einem Brennglas vor Augen geführt hat, belegt der neue Armuts- und Reichtumsbericht jetzt mit harten Zahlen: Die Lebensverhältnisse in unserer Gesellschaft entwickeln sich immer weiter auseinander. Gerade

09.05.2021 18:27 AUS RESPEKT VOR DEINER ZUKUNFT
Wir wollen ein starkes, soziales Land für uns alle – mit Respekt voreinander und ein „Füreinander“ in ganz Europa. Zukunft wird jetzt gemacht. Wie wir morgen leben, entscheidet sich hier und jetzt. Wir sehen gerade: Eine starke Gesellschaft für alle, ein zupackender und effektiver Staat, öffentliche Investitionen in Infrastruktur, Wissenschaft und Forschung, eine kraftvolle Wirtschaft,

07.05.2021 07:48 50 Jahre Städtebauförderung – eine Erfolgsgeschichte weiterentwickeln
Seit 50 Jahren eine Erfolgsgeschichte: Die von der ersten sozialliberalen Koalition begonnene Städtebauförderung ist unverzichtbarer Bestandteil kommunaler Stadtentwicklung. Es war immer eine Stärke des Programms, dass unter dem Dach der Städtebauförderung die Entscheidungen vor Ort getroffen worden sind. Auf diesem Weg haben mittlerweile 3.900 Kommunen eine Zukunftsperspektive entwickeln können. Genau diese Dynamik gilt es während

07.05.2021 07:23 Bullmann: Europa braucht einen neuen Sozialvertrag – der Sozialgipfel in Porto könnte den Anfang machen
Im Vorfeld des Europatages am 9. Mai treffen sich Vertreter der EU- Mitgliedstaaten sowie ihre Staats- und Regierungschefs im Rahmen des Sozialgipfels am 7. und 8. Mai in Porto. Ziel der Zusammenkunft ist es, die Zukunft des europäischen Sozialmodells bis 2030 zu klären. Dazu der Europabeauftragte des SPD-Parteivorstands Udo Bullmann: „Der Sozialgipfel in Portoist das

06.05.2021 09:33 Für starke Betriebsräte
Heute behandelt der Deutsche Bundestag das Betriebsrätemodernisierungsgesetz in erster Lesung. Mit dem Gesetz soll die Gründung von Betriebsräten einfacher und sicherer werden. Mitarbeitende, die einen Betriebsrat gründen wollen, werden früher geschützt. Mitbestimmungsrechte werden ausgeweitet und digitale Betriebsratsarbeit geregelt. „Wenn Beschäftigte sich zusammenschließen, einen Betriebsrat gründen und durch Tarifverträge geschützt sind, meistern sie Strukturveränderungen und Krisen

Ein Service von info.websozis.de