Kreisvorsitzender Mike Weiland setzt auf Mitnahme der Basis zur Erneuerung der Partei

Veröffentlicht am 09.05.2018 in Pressemitteilung

Nichts wurde seitens der SPD-Mitglieder bundesweit während der Koalitionsverhandlungen und im

Rahmen der Basisabstimmung über die Große Koalition mehr in den Vordergrund gestellt als die

dringend notwendige Erneuerung der Partei. Im Rhein-Lahn-Kreis setzt die SPD schon lange Zeit

kontinuierlich auf Erneuerung – sowohl inhaltlich als auch personell. Dies hat die Partei bereits mit

ihrem geräuschlosen Übergang an der Spitze im Jahr 2014 vom damals frisch gewählten Landrat

Frank Puchtler auf den 15 Jahre jüngeren und heutigen Kreisvorsitzenden Mike Weiland sowie den

noch jüngeren Kreistagsfraktionsvorsitzenden Carsten Göller eindrucksvoll bewiesen. „Wir packen

aktuelle Themen an und seit meiner ersten Minute als Kreisvorsitzender steht für mich die Verjüngung

der Partei sowie die Nachwuchsförderung ganz oben auf der Agenda“, betont Mike Weiland zum

Stichwort ‚Erneuerung der Partei‘ auf Kreisebene.

Mike Weiland weiß, der SPD-Kreisverband steht gut dar, aber wie auch andere größere Parteien und

Wählergruppen im Kreis hat man noch einiges zu tun. „Die vielseits geforderte Erneuerung der Partei

muss zwar auch auf Bundesebene geschehen, doch wir haben auch an der Basis von den

Ortsvereinen über die Gemeindeverbände bis hin zum Kreisvorstand alle unsere Hausaufgaben zu

erledigen oder bereits angefangene Erneuerungsprozesse immer wieder fortzuschreiben“, so der

SPD-Kreisvorsitzende. In vielen Köpfen an der Basis sei diese Notwendigkeit noch nicht so richtig

angekommen. Weiland höre bei seinen zahlreichen Terminen im Kreis regelmäßig Forderungen von

Genossinnen und Genossen gegenüber höheren Parteiebenen. Dabei fange die Erneuerung der

Partei doch in den Köpfen von jedem und jeder von uns an, schmunzelt Mike Weiland, der dies seit

2014 auf Kreisebene vorlebt.

Mike Weiland setzt bei der Erneuerung der Partei auf die Mitnahme der Mitglieder. In einer ersten von

drei Veranstaltungen wird die Basis nun in Form eines „World Cafés“ in Berghausen darüber

diskutieren, wie vor allem die organisatorische politische Zukunft der SPD im Kreis aussehen soll. „Die

Forderung danach, die SPD moderner, jünger und weiblicher zu machen und eine Partei des 21.

Jahrhunderts zu sein, bewegt alle immer wieder. Nun gilt es, konkrete Schritte vor Ort in diese

Richtung festzuschreiben“, wünscht sich Mike Weiland, der bereit ist, die Ergebnisse des World Cafés

in Berghausen und die einer weiteren Veranstaltung im September im Rahmen einer Zielvereinbarung

als ‚roten Faden‘ für Ortsvereine, Gemeindeverbände und Kreisverband zu formulieren.

Die Mitglieder sollen gemeinsam diskutieren, wie sie sich auf kommunaler Ebene eine moderne Partei

vorstellen, was geändert werden soll oder gut läuft und was die Visionen für den Rhein-Lahn-Kreis der

Zukunft sind. In verschiedenen Gruppen soll in den beiden World Cafés, an denen auch junge

Mitglieder, Neumitglieder und Aktive der Arbeitsgemeinschaften mitwirken, über diverse Themen

gesprochen werden. So steht die Frage im Raum, wie die Vernetzung zwischen Mitgliedern,

Ortsvereinen und höheren Gliederungen der SPD oder auch die Kommunikation nach außen und

innen verbessert werden kann. Weitere Themen sind die Ansprache von Menschen außerhalb der

Partei oder die Verjüngung der SPD. Auch konkrete Vorschläge zur Erneuerung der Partei auf lokaler

und auf Bundesebene sollen benannt werden.

Inhaltlich wird die SPD Rhein-Lahn ebenfalls ihre Vorstellungen weiterentwickeln. „Es gibt

beispielsweise den Breitbandausbau, der in Form des landesweit ersten Pilotprojektes in den

zurückliegenden Jahren im Rhein-Lahn-Kreis einen enormen Schub erfahren hat“, erklärt Mike

Weiland. Die SPD habe aber bereits vor einigen Monaten als Zukunftsidee die Forderung zur

nächsten Ausbaustufe erhoben, auf den ‚Gigabit Rhein-Lahn-Kreis‘, wozu auch mobiles Internet

 

gehört, hinzuarbeiten und sich um ein neues Pilotprojekt beim Land zu bewerben. „Gut ist uns nicht

gut genug, wenn es um die Weiterentwicklung unserer Heimat geht“, betont der Kreisvorsitzende.

Daher wird es im September einen Kreisparteitag in Form eines Kommunalforums für die Mitglieder

geben, bei dem es dann um die Inhalte zur programmatischen Weiterentwicklung des Kreises geht.

Darüber hinaus wird die SPD auch die Bürgerinnen und Bürger in die Zukunftsgestaltung des Kreises

einbinden, verspricht Mike Weiland, denn das Ohr an den Menschen zu haben, sei ein weiterer

Schlüssel zum Erfolg der politischen Arbeit und gegen Demokratieverdrossenheit.

Am ersten World Café am Mittwoch, 30. Mai 2018, um 18.30 Uhr, im Hotel Berghof, in Berghausen,

können ausschließlich SPD-Mitglieder und Jusos teilnehmen. Eine Anmeldung per Mail unter

spd-

ist erforderlich.

 

Resolution Flüchtlinge

 

 

 

Herzlich Willkommen!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wir freuen uns, dass Sie auch im Internet den Weg zu uns gefunden haben und sich Zeit nehmen, sich über unsere erfolgreiche Arbeit zu informieren.

Aus erster Hand erhalten Sie einen Einblick in aktuelle kommunale Themen der Kreispolitik sowie unsere Ideen zur erfolgreichen Weiterentwicklung unserer schönen Heimat mit den beiden UNESCO- Welterben "Limes" und "Oberes Mittelrheintal".

Über unser Informationsangebot hier im Internet hinaus finden Sie mit unserer Pressearbeit sowie im Sozialen Netzwerk Facebook unter "SPD Rhein- Lahn" weitere Möglichkeiten, sich einen Überblick über unsere Arbeit zu verschaffen.

Selbstverständlich können Sie auch jederzeit mit uns in den persönlichen Dialog treten. Schreiben Sie uns eine Mail, sprechen Sie uns an - machen Sie einfach bei uns mit!

SPD Rhein- Lahn - das steht für zukunftsorientierte und innovative Kommunalpolitik zum Wohle und gemeinsam mit den Menschen in unserem Kreis. Wir möchten mit Ihnen Politik gestalten und mit Ihren guten Ideen Neues anstoßen. Wir freuen uns über Ihre Anregungen!

Seien auch Sie dabei, lassen Sie uns die Zukunft gemeinsam gestalten! Und nun viel Vergnügen beim Blättern in unseren Seiten.

Ihr

Mike Weiland

Vorsitzender der SPD Rhein- Lahn

Nachrichten

24.05.2018 06:30 Das Sofortprogramm in der Pflege tritt am 1.1.2019 in Kraft
Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, nimmt Stellung zu den Eckpunkten für ein Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: „Wir werden zusätzliche Pflegestellen schaffen, Tarifsteigerungen finanzieren und alles dafür tun, damit mehr Ausbildungsplätze in der Pflege geschaffen werden“. „Die Botschaft, dass es weiteren dringenden Handlungsbedarf im Bereich der Pflege gibt, ist angekommen. Die Koalition handelt schnell und

23.05.2018 18:46 Warum Kinderrechte im Grundgesetz ein Gewinn für alle sind
Gastbeitrag von Katja Mast in der FAZ Tugendmalerei! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik an einer Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz. Dabei gäbe es dafür gute, praktische Gründe. Kinderrechte ins Grundgesetz? Reine Symbolik! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik, die man

23.05.2018 17:47 Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: Eckpunkte vorgestellt
Die Situation in der Pflege in den Krankenhäusern, Heimen und privaten Haushalten hat sich in den letzten Jahren dramatisch zugespitzt und ist zu einer der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft geworden. Viele Pflegekräfte sind wegen der hohen Arbeitsverdichtung chronisch überlastet. Ohne bessere Arbeitsbedingungen, höhere Löhne und mehr Personal werden wir das Steuer nicht herumreißen. Die

16.05.2018 18:40 Bundeshaushalt 2018: Nahles will investieren „…für Chancen und Perspektiven“
Mit kraftvollen Investitionen will Finanzminister Olaf Scholz das Land fit machen für die Zukunft: 23 Prozent mehr als in der letzten Legislaturperiode. Zusätzliche Milliarden gibt es unter anderem für die digitale Ausstattung von Schulen, mehr bezahlbare Wohnungen, für Familien. Ein Haushalt, der das Land voran bringe, betonte SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles am Mittwoch im Bundestag – auch

10.05.2018 17:25 Zur Miete oder im Eigenheim – Mehr bezahlbare Wohnungen
Jeder Mensch hat bei uns Anspruch auf eine bezahlbare Wohnung. Egal ob jung oder alt, Familie oder Single, in der Stadt oder auf dem Land. Darum sorgen wir für faire Mieten – zum Beispiel mit mehr Geld für den sozialen Wohnungsbau. Schutz vor Mietwucher: Wir stellen die Mietpreisbremse schärfer. Künftig müssen Vermieter offenlegen, wie hoch die

Ein Service von info.websozis.de