Dr. Marcel Will kandidiert für das Amt des Oberbürgermeisters

Veröffentlicht am 18.05.2021 in Ortsverein

Für Marcel Will und die Lahnsteiner SPD steht fest: Lahnstein braucht einen Aufbruch! Die Stadt muss sich in vielen Bereichen erneuern und neue Akzente setzen. Deshalb nominierte die SPD in ihrer Mitgliederversammlung jetzt Marcel Will einstimmig für die Wahl zum Oberbürgermeister.
Der einundvierzigjährige Vater dreier kleiner Kinder, der mit seiner Familie in Niederlahnstein lebt, nahm die Nominierung mit viel Enthusiasmus an:

„Danke für die riesige Unterstützung! Es macht mich sehr glücklich, meinen Beitrag für unsere Heimat Lahnstein leisten zu können und eine Führungsrolle bei der Bewältigung der zukünftigen Herausforderungen übernehmen zu dürfen. Wir brauchen einen Wandel in Lahnstein und zusammen mit Euch und allen Bürgerinnen und Bürgern möchte ich diesen Wandel gestalten!“

Für Marcel Will geht es dabei um Gemeinsamkeit: „Neue Ideen können wir vor allem gemeinsam in einer guten, vertrauensvollen Zusammenarbeit umsetzen. Deshalb will ich gerne alle demokratischen Parteien, alle Vereine und Ehrenamtliche und vor allem die Lahnsteinerinnen und Lahnsteiner einbeziehen!“

Marcel Will ist schon lange der Sozialdemokratie verbunden. Als Lahnsteiner sind ihm die Herausforderungen, vor denen die Stadt steht, sehr vertraut. Im Zentrum sollen daher eine Verkehrswende mit mehr Radverkehr, bezahlbarer Wohnraum, Sicherheit für junge und ältere Menschen, die BUGA und eine umweltfreundliche Stadtentwicklung sowie das Zusammenleben der Generationen stehen.

Um neue Impulse zu setzen, will Marcel Will seine Erfahrung aus unterschiedlichen Bereichen der Arbeits- und Hochschulwelt einbringen. „Aus meiner heutigen Managementfunktion und meiner Verwaltungserfahrung im Hochschulbereich können viele Akzente auch in einer Kommunalverwaltung nützlich sein“, so Marcel Will. Dabei hilft auch, dass er bisher in unterschiedlichen Städten lebte und arbeitete. Seine Jugend verbrachte der gebürtige „kowelenzer Schängel“ jedoch in Lahnstein. So besuchte er die Grundschule in der Bergstraße und später das Johannesgymnasium, wo er 1999 sein Abitur machte. In dieser Zeit spielte der begeisterte Fußballfan auch kurz als Torwart in der Jugend bei Eintracht Lahnstein. Nach seinem Wehrdienst in Koblenz studierte er in Köln Politikwissenschaften und Geschichte. Dem Magisterabschluss schloss sich eine Promotion in Geschichte an, für die Marcel Will ein Stipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung erhielt. Als Kind aus einem Angestellten- und Arbeiterhaushalt wäre das Verfassen einer Doktorarbeit andernfalls kaum möglich gewesen.

Nachdem er einige Jahre als Dozent und in der Verwaltung an verschiedenen Hochschulen in Köln, Karlsruhe und Koblenz sowie kurzzeitig in den USA und Taiwan arbeitete, zogen er und seine Frau 2013 wieder nach Lahnstein. Hier gründeten beide eine Familie und erfüllen sich seit diesem Monat einen großen Traum: Sie bauen in Niederlahnstein ihr eigenes kleines Haus.

Heute arbeitet Marcel Will als Teamleiter beim Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V in Limburg. Der Bildungsträger führt hauptsächlich Maßnahmen im Auftrag von Arbeitsagentur und Jobcenter durch – unter anderem auch in Lahnstein. „Wir wollen ermöglichen, dass sich Menschen aus- und weiterbilden, damit sie am Arbeitsmarkt wieder eine Chance erhalten.“, betont Will. In einer Managementfunktion ist er für rund ein Dutzend Projekte und über 30 Mitarbeitende verantwortlich. Diese Verantwortung übernimmt er gerne und sieht in seiner Führungsposition auch einen sozialen Auftrag zur Schaffung und dem Erhalt von Arbeitsplätzen.

„In diesem Sinne will ich mich auch für Lahnstein einsetzen! Dann haben wir eine Chance, unsere Stadt hervorragend zu entwickeln!“, ist sich Marcel Will sicher.

 

Homepage SPD Lahnstein

Herzlich Willkommen!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,            

wir freuen uns, dass Sie auch im Internet den Weg zu uns gefunden haben und sich Zeit nehmen, sich über unsere erfolgreiche Arbeit zu informieren.

Aus erster Hand erhalten Sie einen Einblick in aktuelle kommunale Themen der Kreispolitik sowie unsere Ideen zur erfolgreichen Weiterentwicklung unserer schönen Heimat mit den beiden UNESCO-Welterben "Limes" und "Oberes Mittelrheintal".

Über unser Informationsangebot hier im Internet hinaus finden Sie mit unserer Pressearbeit sowie im Sozialen Netzwerk Facebook unter "SPD Rhein-Lahn" weitere Möglichkeiten, sich einen Überblick über unsere Arbeit zu verschaffen.

Selbstverständlich können Sie auch jederzeit mit uns in den persönlichen Dialog treten. Schreiben Sie uns eine Mail, sprechen Sie uns an - machen Sie einfach bei uns mit!

SPD Rhein-Lahn - das steht für zukunftsorientierte und innovative Kommunalpolitik zum Wohle und gemeinsam mit den Menschen in unserem Kreis. Wir möchten mit Ihnen Politik gestalten und mit Ihren guten Ideen Neues anstoßen. Wir freuen uns über Ihre Anregungen!

Seien auch Sie dabei, lassen Sie uns die Zukunft gemeinsam gestalten! Und nun viel Vergnügen beim Blättern in unseren Seiten.

Ihr

Mike Weiland

Vorsitzender der SPD Rhein-Lahn

Nachrichten

21.06.2021 19:59 DAS SOCIAL-MEDIA-BRIEFING AUS DEM WILLY-BRANDT-HAUS – DAS BESTE AUS DEM INTERNET | KW 25
Jeden Montag verschickt die Leiterin der Digitalen Kanäle, Carline Mohr, ein persönliches Mailing für all die Menschen da draußen, die nicht 24/7 auf Facebook & Co. unterwegs sind und dennoch nichts verpassen wollen. Darin: jeweils die Netz-Highlights der letzten Woche. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/detail/news/das-beste-aus-dem-internet-kw-25/21/06/2021/

21.06.2021 19:55 1von400Tausend werden
#1VON400TAUSEND Warum eigentlich SPD? Warum Sozialdemokratie? Die Antworten auf diese Frage sind bunt. Sie sind laut und trotzig, sie sind stolz und liebevoll. Wir sind rund 400.000 Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Und jede*r von uns bringt seine eigene, besondere Geschichte mit. Einige davon erzählen wir in unserem Projekt #1von400Tausend. Zum Beispiel haben wir mit Olga gesprochen.

16.06.2021 12:54 OLAF SCHOLZ BEI „FARBE BEKENNEN“-„JETZT DIE WEICHEN RICHTIG STELLEN“
Vizekanzler Olaf Scholz hat in der ARD klar gemacht, warum wir gemeinsam eine bessere Zukunft für uns alle gestalten können – und warum die Union dringend auf die Oppositionsbank gehört. Der SPD-Kanzlerkandidat wirft der Union vor, sich wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft unseres Landes zu verweigern. Das Verhalten der Union „kostet uns Wohlstand und Arbeitsplätze“,

15.06.2021 12:51 Kultursommer ahoi, der Sonderfonds Kultur wird freigeschaltet
Ab heute sind die Registrierungen für Hilfen des von Bundesfinanzminister Olaf Scholz auf den Weg gebrachten Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen möglich. Der Deutsche Bundestag hatte auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion dafür 2,5 Milliarden Euro bereitgestellt. „Es geht wieder los: Endlich können Kulturveranstalterinnen und -veranstalter die Events wieder planen und bleiben dank des Sonderfonds nicht auf den Kosten

14.06.2021 07:49 KEINE RENTE MIT 68!
Die SPD erteilt Gedankenspielen aus dem Bereich des Wirtschaftsministeriums für eine Rente mit 68 eine klare Absage. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sieht darin den Versuch für eine versteckte Rentenkürzung. Und Sozialminister Hubertus Heil hat bereits ein besseres Konzept – ohne ein gedrücktes Rentenniveau und ohne ein höheres Renteneintrittsalter. Ein Beratergremium des Wirtschaftsministeriums hatte am Dienstag die

Ein Service von info.websozis.de