Antrag der SPD-Fraktion in der Sitzung des Kreisausschusses am 11.03.2019

Veröffentlicht am 17.03.2019 in Pressemitteilung

Unterstützung von Nutzern des öffentlichen Personennahverkehrs

Mit der Linienbündelung der Busverkehre durch den Rhein-Lahn-Kreis konnte erstmals ein umfangreicher ÖPNV im Rhein-Lahn-Kreis realisiert werden, mit dem von jeder Gemeinde aus montags bis freitags grundsätzlich ein 2-Stunden-Takt zwischen 6 und 20 Uhr besteht. Leider sind die erheblichen Verbesserungen des ÖPNV-Konzeptes des Kreises insbesondere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern kaum bekannt und die Nutzung hält sich in Grenzen. Ursachen dafür sind vor allem, dass die Bestellung von Anruflinienfahrten, die Fahrplangestaltung, die Bedienung von Fahrkartenautomaten, das Umsteigen an den Knotenpunkten und  die Internetnutzung als zu kompliziert empfunden werden.

Hier sehen die SPD-Kreistagsfraktion um den Vorsitzenden Carsten Göller und Landrat Frank Puchtler Handlungsbedarf und vertreten die Auffassung, das gute Angebot des Verkehrsverbundes Rhein-Mosel (VRM) und dessen Nutzung von lebensälteren Menschen durch Mobilitätsberater/-innen auf ehrenamtlicher Basis zu unterstützen. Mit einer eingehenden Beratung und ggf. auch einer Begleitung während der Fahrt sollen Hemmschwellen abgebaut und auf Dauer eine eigenständige Teilnahme am ÖPNV ermöglicht werden. Dies auch vor dem Hintergrund, die Mobilität der Älteren zu erhalten und Sie davon zu überzeugen, dass sie auf dem Lande in vielen Relationen auch ohne eigenen PKW kostengünstig unterwegs sein können. Die Idee der ehrenamtlichen Mobilitätsberater hat die SPD-Arbeitsgemeinschaft 60Plus mit ihrem Vorsitzenden Robert Gensmann und Mobilitätsfachmann Manfred Nickel erarbeitet. 

Diese ehrenamtlichen Mobilitätsberater sollen zunächst durch den VRM für die Beratung und die Begleitung der Fahrgäste geschult werden. Danach stehen sie allen potentiellen Nutzerinnen und Nutzern zur Verfügung. Für die Begleitung und als Anerkennung für ihre Arbeit ist es erforderlich, ihnen ein persönliches 60-Plus-Ticket für den gesamten Bereich des VRM zu überlassen.  Die Organisation dieser Initiative und die Abstimmung mit dem VRM sollte die Kreisverwaltung übernehmen.

 

Herzlich Willkommen!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,            

wir freuen uns, dass Sie auch im Internet den Weg zu uns gefunden haben und sich Zeit nehmen, sich über unsere erfolgreiche Arbeit zu informieren.

Aus erster Hand erhalten Sie einen Einblick in aktuelle kommunale Themen der Kreispolitik sowie unsere Ideen zur erfolgreichen Weiterentwicklung unserer schönen Heimat mit den beiden UNESCO-Welterben "Limes" und "Oberes Mittelrheintal".

Über unser Informationsangebot hier im Internet hinaus finden Sie mit unserer Pressearbeit sowie im Sozialen Netzwerk Facebook unter "SPD Rhein-Lahn" weitere Möglichkeiten, sich einen Überblick über unsere Arbeit zu verschaffen.

Selbstverständlich können Sie auch jederzeit mit uns in den persönlichen Dialog treten. Schreiben Sie uns eine Mail, sprechen Sie uns an - machen Sie einfach bei uns mit!

SPD Rhein-Lahn - das steht für zukunftsorientierte und innovative Kommunalpolitik zum Wohle und gemeinsam mit den Menschen in unserem Kreis. Wir möchten mit Ihnen Politik gestalten und mit Ihren guten Ideen Neues anstoßen. Wir freuen uns über Ihre Anregungen!

Seien auch Sie dabei, lassen Sie uns die Zukunft gemeinsam gestalten! Und nun viel Vergnügen beim Blättern in unseren Seiten.

Ihr

Mike Weiland

Vorsitzender der SPD Rhein-Lahn

Nachrichten

15.10.2019 17:07 Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie
Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.

14.10.2019 16:49 WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT!
Alle SPD-Mitglieder können vom 14. bis 25. Oktober ihre Favoriten für die neue Spitze online oder per Brief bestimmen. Aber wie läuft die Mitgliederbefragung ab? An wen kann ich mich mit Fragen wenden? Hier gibt es Antworten. JETZT INFORMIEREN 

11.10.2019 12:02 Höchste Zeit für ein Demokratiefördergesetz
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative der SPD-Bundesminister Giffey und Scholz für eine Aufstockung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um acht Millionen Euro für das Jahr 2020. Wir kämpfen für eine nachhaltige Förderung von Engagement, Mut, Zivilcourage und Konfliktfähigkeit. Deshalb fordern wir darüber hinaus ein Demokratiefördergesetz. „Das demokratische Miteinander in den Herzen und Köpfen aller ist das

11.10.2019 12:01 Malu Dreyer gratuliert Abiy Ahmed zum Friedensnobelpreis
Zur Verleihung des Friedensnobelpreises an Abiy Ahmed erklärt die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer: Ich gratuliere dem äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed für die Auszeichnung zum diesjährigen Friedensnobelpreis. Abiy Ahmed hat in kürzester Zeit den Weg zu Demokratie in seinem Land und Frieden in der Region geebnet. Seine mutige Annäherung gegenüber Eritrea befriedet einen der am längsten

10.10.2019 21:45 Alle reden über Klimaschutz: Wir legen los!
Wir handeln jetzt, damit Deutschland die Klimaziele erreicht. Für den Klimaschutz und für unsere Kinder, Enkel und Urenkel. Lange haben wir für ein Klimaschutzgesetz gekämpft. Dafür, dass Klimaschutz rechtlich verbindlich wird. Dafür, dass jeder Bereich genaue CO2-Einsparziele erfüllen muss – egal, ob Energiewirtschaft, Industrie, Verkehr, Gebäude, Landwirtschaft oder Abfallwirtschaft. Und dafür, dass es ein Sicherheitsnetz gibt, wenn

Ein Service von info.websozis.de