Neujahrsempfang der SPD im Blauen Ländchen

Veröffentlicht am 16.01.2014 in Veranstaltungen

Landratskandidat MdL Frank Puchtler (li.) im Gespräch mit Bürgermeisterkandidat Thomas Scholl (re.) und Staatssekretär Prof. Dr. Salvatore Barbaro über die soliden Finanzen der Ortsgemeinde Oelsberg und VG Nastätten.

Scholl/Puchtler: Herausforderungen in Kreis und Verbandsgemeinde anpacken

RHEIN-LAHN-KREIS | Die SPD im Blauen Ländchen um ihren Vorsitzenden Benjamin Geisel (Himmighofen) hatte gemeinsam mit MdL Frank Puchtler (Oberneisen) zu ihrem traditionellen Neujahrsempfang nach Ruppertshofen eingeladen. Bürgermeisterkandidat Thomas Scholl und der designierte Landratskandidat Puchtler nutzten den Empfang um sich und ihre Ideen für die Verbandsgemeinde und den Kreis vorzustellen. Als Ehrengast aus Mainz von der Landesregierung konnte Vorsitzender Benjamin Geisel den Finanzstaatssekretär Prof. Dr. Salvatore Barbaro begrüßen.

Thomas Scholl verwies vor 100 Gästen auf seine langjährige Erfahrung als erfolgreicher Ortsbürgermeister von Oelsberg. Gestartet mit knapp 150.000 Euro Schulden hat er gemeinsam mit dem Gemeinderat dafür gesorgt, dass kontinuierlich investiert wurde und gleichzeitig die Schulden abgebaut sowie über eine halbe Million Euro an Rücklage aufgebaut wurden. Wichtigste Ziele für Scholl im Falle einer Wahl am 25. Mai 2014 sind die Entwicklung der Ortskerne, der Breitbandausbau (DSL) in allen Gemeinden, der Ausbau des Alfa-Konzepts und stabile, bezahlbare Preise für Wasser und Abwasser. "Bürgergeld ist anvertrautes Geld", so Scholl, "ich bin es gewohnt damit solide zu wirtschaften und gleichzeitig für die Zukunft zu investieren."

Gleiches gilt für den Rhein-Lahn-Kreis. Frank Puchtler, MdL, will auch schwierige Themen schrittweise anpacken und zum Erfolg für die gesamte Region führen. "Mein Ziel ist es, dass die Menschen hier in unserem Kreis gerne wohnen und gut leben können", erklärte Puchtler, der als Vorsitzender im Mainzer Landtag den Haushalts- und Finanzausschuß leitet.
Mit seiner Verwaltungserfahrung als Stellvertreter des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Hahnstätten seit 15 Jahren, seiner langjährigen Berufstätigkeit im Wirtschafts- und Finanzwesen und seinem Engagement im Kreisausschuß, im Sportstättenbeirat und in der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises hat Puchtler, der seit Jahren als Vorsitzender die SPD-Kreistagsfraktion führt, gute Voraussetzungen, die kreisweit anliegenden Themen zum Erfolg zu bringen. "Mir liegt es sehr am Herzen kontinuierlich mit den Verantwortlichen auf allen Ebenen gemeinsam zu arbeiten, um die Kräfte unseres Kreises zu bündeln und uns als starke Einheit für unsere Bürgerinnen und Bürger zu positionieren", bekräftigte Puchtler, der als Erster Beigeordneter seiner Heimatgemeinde Oberneisen mit den Anliegen der Gemeinden vertraut ist, seine Vorstellungen. Als Beispiel für die kontinuierliche Arbeit über alle Ebenen hinweg nannte der Landtagsabgeordnete die Umgehumg Miehlen-Marienfels. Durch den Einsatz von MdL Frank Puchtler und Verkehrsminister Roger Lewentz gehört das Vorhaben zu den wenigen Neubaumaßnahmen, die das Land in den kommenden Jahren anpacken wird.

Einen etwas größeren Bogen spannte Staatssekretär Barbaro. Er zeigte auf, wie sich die öffentlichen Finanzen entwickeln werden, welche Herausforderungen der demografische Wandel noch mit sich bringen wird und wie man strukturelle Einsparungen auf den Weg bringen kann. Auch der Staatssekretär sprach sich für eine solide Finanzpolitik in den öffentlichen Haushalten aus. Gleichzeitig dürfen dabei aber nicht die Menschen bei sozialen Fragen zurückbleiben. Als Beispiele führte Barbaro hier das von der Landesregierung beschlossene Tariftreuegesetz an und auf Bundesebene den auf den Weg gebrachten Mindestlohn.

Mit einem Blick zurück und einem Blick nach vorne stimmte Benjamin Geisel die Gäste des Empfangs auf das neue Jahr ein. Er verwies auf die große Tradition der SPD in Deutschland und lud dazu ein sich in die Politik einzubringen und einzumischen. Dass die SPD in der Verbandsgemeinde Nastätten und im Rhein-Lahn-Kreis dies in den vergangenen Jahren getan hat und auch weiterhin tun möchte, zeigte auch die Anwesenheit einiger Gäste. Stadtbürgermeister Emil Werner (Nastätten), Verbandsbürgermeister Raimund Friesenhahn, die Kreistagsmitglieder Heike Winter (Miehlen), Dietmar Meffert (Diez) und Carsten Göller (Eschbach) sowie die Kreistagskandidatin Melanie Schönbach (Berndroth) waren neben vielen Vertreterinnen von Vereinen, Unternehmen, Verbänden und Organisationen Gäste des traditionellen SPD-Neujahrsempfangs. Zum Abschluss des Empfangs richteten auch die Nastätter Bienenkönigin Salome I. und ihre Bienenprinzessin ein paar Worte an die Gäste und wünschten alles Gute für das neue Jahr 2014.

Weitere Informationen zu Bürgermeisterkandidat Thomas Scholl und zur SPD in der Verbandsgemeinde Nastätten gibt es unter: www.schollwaehlen.de und www.spd-blaues-laendchen.de.

 

Resolution Flüchtlinge

 

 

 

Herzlich Willkommen!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wir freuen uns, dass Sie auch im Internet den Weg zu uns gefunden haben und sich Zeit nehmen, sich über unsere erfolgreiche Arbeit zu informieren.

Aus erster Hand erhalten Sie einen Einblick in aktuelle kommunale Themen der Kreispolitik sowie unsere Ideen zur erfolgreichen Weiterentwicklung unserer schönen Heimat mit den beiden UNESCO- Welterben "Limes" und "Oberes Mittelrheintal".

Über unser Informationsangebot hier im Internet hinaus finden Sie mit unserer Pressearbeit sowie im Sozialen Netzwerk Facebook unter "SPD Rhein- Lahn" weitere Möglichkeiten, sich einen Überblick über unsere Arbeit zu verschaffen.

Selbstverständlich können Sie auch jederzeit mit uns in den persönlichen Dialog treten. Schreiben Sie uns eine Mail, sprechen Sie uns an - machen Sie einfach bei uns mit!

SPD Rhein- Lahn - das steht für zukunftsorientierte und innovative Kommunalpolitik zum Wohle und gemeinsam mit den Menschen in unserem Kreis. Wir möchten mit Ihnen Politik gestalten und mit Ihren guten Ideen Neues anstoßen. Wir freuen uns über Ihre Anregungen!

Seien auch Sie dabei, lassen Sie uns die Zukunft gemeinsam gestalten! Und nun viel Vergnügen beim Blättern in unseren Seiten.

Ihr

Mike Weiland

Vorsitzender der SPD Rhein- Lahn

Nachrichten

24.05.2018 06:30 Das Sofortprogramm in der Pflege tritt am 1.1.2019 in Kraft
Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, nimmt Stellung zu den Eckpunkten für ein Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: „Wir werden zusätzliche Pflegestellen schaffen, Tarifsteigerungen finanzieren und alles dafür tun, damit mehr Ausbildungsplätze in der Pflege geschaffen werden“. „Die Botschaft, dass es weiteren dringenden Handlungsbedarf im Bereich der Pflege gibt, ist angekommen. Die Koalition handelt schnell und

23.05.2018 18:46 Warum Kinderrechte im Grundgesetz ein Gewinn für alle sind
Gastbeitrag von Katja Mast in der FAZ Tugendmalerei! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik an einer Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz. Dabei gäbe es dafür gute, praktische Gründe. Kinderrechte ins Grundgesetz? Reine Symbolik! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik, die man

23.05.2018 17:47 Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: Eckpunkte vorgestellt
Die Situation in der Pflege in den Krankenhäusern, Heimen und privaten Haushalten hat sich in den letzten Jahren dramatisch zugespitzt und ist zu einer der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft geworden. Viele Pflegekräfte sind wegen der hohen Arbeitsverdichtung chronisch überlastet. Ohne bessere Arbeitsbedingungen, höhere Löhne und mehr Personal werden wir das Steuer nicht herumreißen. Die

16.05.2018 18:40 Bundeshaushalt 2018: Nahles will investieren „…für Chancen und Perspektiven“
Mit kraftvollen Investitionen will Finanzminister Olaf Scholz das Land fit machen für die Zukunft: 23 Prozent mehr als in der letzten Legislaturperiode. Zusätzliche Milliarden gibt es unter anderem für die digitale Ausstattung von Schulen, mehr bezahlbare Wohnungen, für Familien. Ein Haushalt, der das Land voran bringe, betonte SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles am Mittwoch im Bundestag – auch

10.05.2018 17:25 Zur Miete oder im Eigenheim – Mehr bezahlbare Wohnungen
Jeder Mensch hat bei uns Anspruch auf eine bezahlbare Wohnung. Egal ob jung oder alt, Familie oder Single, in der Stadt oder auf dem Land. Darum sorgen wir für faire Mieten – zum Beispiel mit mehr Geld für den sozialen Wohnungsbau. Schutz vor Mietwucher: Wir stellen die Mietpreisbremse schärfer. Künftig müssen Vermieter offenlegen, wie hoch die

Ein Service von info.websozis.de